Dank einer starken kulturpolitischen Initiative des DfdK, der Mitarbeit vieler Akteur*innen der Szene und der Unterstützung durch die kulturpoitische Sprecher aller Fraktionen...
Das dreitägige Symposium, das vom belgischen Soziologen Rudi Laermans kuratiert wird, diskutiert und praktiziert Möglichkeiten von Solidarität in und zwischen Produktionsstrukturen und Künstler*innen, untersucht die “Medien” der Kollaboration wie Vertrauen, Freundschaft oder Geld und testet choreographische Formen des Zusammenarbeitens.
Die Zukunft des Festivals HAUPTSACHE FREI ist bis 2020 gesichert! Deshalb sucht das Festivalteam jetzt auch eine neue Produktionsleitung die 2018-2020 mit ihnen rockt. Die Ausschreibung findet ihr hier. Bewerbungsfrist ist der 10. März 2017, los gehts dann im Juni/Juli 2017.
Kampnagel und der Dachverband freie Darstellende Künste (DfdK) Hamburg laden Akteur*innen der lokalen Kulturpolitik ein, ihre Visionen für Hamburg offenzulegen. Gemeinsam wird über die enormen Potentiale Hamburgs als eines der wichtigsten urbanen Zentren für zeitgenössische Künste Deutschlands und über Modelle für eine wegweisende Kulturpolitik diskutiert.