Das Gängeviertel vergibt mehrmals im Jahr eine Residenz für die Dauer von drei Monaten.

Eingeladen sind Künstler_innen, Wissenschaftler_innen sowie Menschen, die Lust haben ihrem Forschungsbereich im Kontext des Gängeviertels nachzugehen. Interessante Fragen, Methoden sowie experimentelle Neugier sind uns ebenso wichtig wie ein Bezug zum Gängeviertel oder ihm nahestehende Themenfelder.
Für die Dauer des Aufenthalts werden der Arbeitsraum/ das Atelier und die Wohnmöglichkeit mietfrei vergeben.

Darüber hinaus ist es zur Zeit nicht möglich eine Vergütung zu zahlen.
Im Laufe der Residenz ist eine Veröffentlichung der entstandenen Arbeit ausdrücklich erwünscht. Form und Inhalt werden dem Gast überlassen - von der klassischen Ausstellung über Vortrag bis hin zu ganz anderen, experimentellen Formaten sind alle Output-Formen willkommen. Die Bewerbung sollte, wenn möglich, auf dem postalischen Weg erfolgen. Dabei sollten die Bewerbungsunterlagen nicht auf CD/DVD (außer bei Film/Video), sondern nur in ausgedruckter Form eingesandt werden. Bei Bewerbungen per E-Mail bitte ausschließlich im PDF-Format. Der Bewerbung sind folgende Unterlagen beizufügen:

  • Kurzes Anschreiben mit der gewünschten Aufenthaltsdauer (Der Aufenthalt sollte ca. drei Monaten umfassen.)

  • Lebenslauf

  • Arbeitsvorhaben und eine kurze Begründung warum gerade der Ort des Gängeviertels dafür geeignet erscheint. Wir erwarten keine voll ausgearbeiteten Konzepte, lediglich eine kurze Ausführung bzw. Ideenskizze, in welche Richtung die Arbeit angedacht ist.

  • Dokumentation bisheriger Arbeiten damit der Arbeitsansatz bzw. die Arbeitsweise ersichtlich wird (z.B. Bilder, kurze Texte, etc.)

  • ggf. Portfolio mit Arbeitsproben (nicht zwingend notwendig)

Der nächste Residenzaufenthalt beginnt am 15. Juni 2018. 
Bewerbungen sind bis spätestens 15. Februar 2018 zu richten an:

E-Mail: Residency@das-gaengeviertel.info

Ansprechpartnerinnen:
Jessica Leinen
Marzena Chilewski

 


Empfehlen: