DOKUMENTATION ALS KÜNSTLERISCHE FORSCHUNG

Andrea Keiz

20.11. | 14:00 – 18:00 | K33 |Teilnahme kostenlos

Die Anerkennung von künstlerischer Recherche als Teil der Praxis in den Darstellenden Künsten führt genauso wie die Dokumentation von Aufführungen zu der Frage: Was sind die adäquaten Konzepte und Medien, um die eigene künstlerische Arbeit zu dokumentieren? In diesem kurzen Workshop werden die Teilnehmenden darin unterstützt, Fragestellungen zu entwickeln, die die Wahl der Mittel erleichtern. In kurzen Übungen werden skizzenhaft verschiedene Methoden an einzelnen konkreten Projekten exemplarisch getestet.

Andrea Keiz ist ausgebildete Biologin und Tanzpädagogin. Seit 2000 arbeitet sie in der dokumentarischen wie auch künstlerischen Video-Begleitung von Produktionen im zeitgenössischen Tanz. Darüber hinaus unterrichtet sie zu Themen wie Wahrnehmung, Videodokumentation und Archivierung im Ausbildungskontext. Für Kultur- und TanzschaffendeAnmeldungen bis zum 16.11. unter: tanzplan2@kampnagel.de


Empfehlen: