Mit diesem Konzeptionspapier legt der Dachverband freie darstellende Künste Hamburg e.V. (DfdK) einen konkreten Empfehlungskatalog vor, um dem in jedem Jahr wachsenden, nicht...
Mittwoch 28. Februar 2018  19-23h Monsuntheater, Hamburg brot + |____| ist eine neue Austausch- und Vernetzungsplattform nicht nur für Mitglieder des DfdK Hamburg. Ein regelmäßiger Treffpunkt für Künstler*innen und Kolleg*innen. Beim gemeinsamen Abendbrot stellen wir euch jedes Mal eine andere Spiel- oder Produktionsstätte der Freien Szene Hamburg mit ihren künstlerischen Leiter*innen vor.
Kunst-, Kultur- und Musikschaffende aller Fachrichtungen können sich vom 1. Februar bis zum 15. März 2018 für ein Arbeitsstipendium im Förderprogramm „Unseren Künsten“ der Claussen-Simon-Stiftung bewerben. Der Zugang zur Online-Bewerbung ist ab dem 1. Februar 2018 auf der Website Unserenkuensten.de freigeschaltet. Geförderte bei „Unseren Künsten“ erhalten ein Jahr lang eine finanzielle Unterstützung von bis zu 1.500 Euro im Monat.
Die Studierenden der Theaterakademie und der HfMT Hamburg haben seit Jahren mit schwierigen Bedingungen und Raumproblemen und zu kämpfen. In einem offenen Brief und mit einer Demo am 15.12. richten sie sich nun an diePolitiker*innen der Stadt Hamburg. Sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerschaft, sehr geehrter Herr Scholz, sehr geehrte Frau Fegebank! Nach zwei Jahren Interimszeit in der Hebebrandstraße zog die Hochschule für Musik und Theater zu Beginn dieses Semesters nun endlich zurück in ihr angestammtes Gebäude an der Alster. Bei all den Feierlichkeiten lässt es sich jedoch leicht übersehen, dass ein gesamtes Dekanat zurückgelassen wurde. Für die Theaterakademie konnte im sanierten Budge-Palais kein Platz geschaffen werden, sie blieb im Ausweichgebäude in der City Nord zurück. Ein Gebäude mit kleinen Räumen, an dessen gelben Klinkerwänden Schultafeln hängen. Ein Gebäude, welches unter keinen Umständen für das Theaterstudium geeignet ist. Hier gehts zum offenen Brief in voller Länge.