Die Mitgliederversammlung des Fonds Darstellende Künste hat im Mai 2016 beschlossen, die Antragsfristen für Einzelprojekte, Konzeptionsprojekte sowie für einen neuen...
Das Fleetstreet Theater Hamburg legt seit 1. Januar 2011 das Fleetstreet Residency Program für Künstlergruppen auf, die möglichst spartenübergreifend mit Mitteln der performativen Künste, der bildenden Kunst, des Films und/oder der Musik arbeiten. Durch das Fleetstreet Residency Program sollen junge Gruppen gefördert werden, die mit überschaubaren Mitteln Produktionen erarbeiten, die sich für kleinere Theaterräume eignen.
Jetzt beginnt in Hamburg wieder die haushalts-politisch „heiße“ Phase: Die Haushaltsberatungen für den kommenden Doppel-Haushalt 2017/18 beginnen mit einer Senatsvorlage nach der Sommerpause. Die Kultur kommt dabei - wie so oft - nur zum Teil gut weg.
Die Künstler*innen von Treffen Total 2016 veranstalteten am 09.07.16 im Foyer von k3 ein Kulturpolitisches Dinner mit den kulturpolitischen Sprecher*innen von SPD (Christel Oldenburg), CDU (Dietrich Wersich, Dr. Friedrich Bielfeldt), FDP (Daria Jablonowska), DIE GRÜNEN (René Gögge, Farid Müller, Stefanie Könnecke) und die LINKE Fraktion Hamburg (Norbert Hackbusch und Siri Keil).