Förderung

Im Auftrag der Behörde für Kultur und Medien vergibt der DfdK die WIEDERAUFNAHME- UND GASTSPIELFÖRDERUNG die sich an alle freien darstellenden Künstler*innen in Hamburg richtet, die bestehende Produktionen noch einmal in Hamburg oder anderswo zeigen möchten. Das erklärte Ziel ist es, die Sichtbarkeit des Bestehenden zu erhöhen und eine bessere Auswertung der einzelnen Projekte zu ermöglichen. Stichwort: Nachhaltigkeit. Die geförderten Projekte werden über ein unabhängiges Schöffensystem ausgewählt. Die nächste Frist für die Bewerbung ist der 1. August 2022.


Die Förderungen werden ermöglicht durch die Behörde für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg

 

 

 

Die Wiederaufnahme- und Gastspiel-Förderung, die der DfdK seit 2019 im Auftrag der Behörde für Kultur und Medien vergibt, richtet sich an alle freien darstellenden Künstler*innen in Hamburg, die bestehende Produktionen noch einmal in Hamburg oder anderswo zeigen möchten. Das erklärte Ziel ist es, die Sichtbarkeit des Bestehenden zu erhöhen und eine bessere Auswertung der einzelnen Projekte zu ermöglichen. Stichwort Nachhaltigkeit.

Weiterlesen ...

Werde Schöffe und entscheide!

Über alle Förderungen entscheidet ein 3-5köpfiges Schöffen-Gremium, das sich aus gelosten Schöffen zusammensetzt, die jeweils für mindestens zwei Antragsfristen dem Gremium angehören. Dabei erfolgt die Rotation gestaffelt, so dass nie das gesamte Gremium wechselt. Als Beisitzende ohne Stimmrecht nehmen an den Sitzungen zusätzlich eine Vertreterin aus dem Netzwerkbüro (das für die Abwicklung zuständig ist) und eine Vertretung aus der Behörde für Kultur und Medien teil.

Weiterlesen ...

Wir haben Euch eine Liste erstellt mit den gängigen Förderungen für die darstellende Szene in Hamburg und auf Bundesebene. Alle Angaben ohne Gewähr, prüft die Anforderungen auf der jeweiligen Website, um einzuschätzen, ob die jeweilige Förderung für Euch in Betracht kommt.

11. Frist: Wiederaufnahme und Gastspielförderung
1. April 2022 // 40 Anträge // Schöff*innen: Michelle Affolter, Niklaus Bein und Yolanda Gutiérrez // geförderte Produktionen // 41.000 Euro

Maria Yolanda Morales Hernándes
HORSES
3.300,00 Euro

Barbara Schmidt-Rohr, Helen Schröder
STEINSTAUB - eine Multimedia-Show für ein junges Publikum
3.300,00 Euro

Ban Theater
Q.B.X. / Sad Birds Pavillon
3.270,00 Euro

Queens Club GbR (Peters/Klöckner)
Queens. Der Heteraclub
3.000,00 Euro

Swaantje Gieskes
ClashALLback
4.183,80 Euro

Johannes Nehlsen
Prinzenpack
4.600,00 Euro

Fernanda Ortiz Losada
RADICAL DANCE SERIES
2956,00 Euro

Teresa Hoffmann
re-member
2.850,00 Euro 

Ursina Tossi
fux
4.100,00 Euro

Bauchladen Monopol
JAMMERMOBIL - Eine Hommage ans Jammern
7.090,80 Euro

Marco Merenda (F.ART Kollektiv)
ENTER THE MUUVE.
2.400,00 Euro


10. Frist: Wiederaufnahme und Gastspielförderung

1. Dezember 2021 // 39 Anträge // Schöff*innen: Michelle Affolter, Niklaus Bein, Ingrid Hoelzl, Silke Rudolph // geförderte Produktionen // 50.000 Euro

Theater am Strom Gbr
NEULAND - Erkundung eines Fluchtweges aus Syrien
1.500,00 Euro

Carolin Jüngst & Lisa Rykena
SHE LEGEND
4.800,00 Euro

Yolanda Gutièrrez
URBAN BODIES PROJECT-MEXICO CITY
6.863,00 Euro

Die AZUBIS
born2porn. Ein Stück über Sex, Pornos und digitale Medien (ab 10. Klasse)
5.410,00 Euro

Hajusom e.V.
Morgen Grauen. Welche Monster kommen noch?
5.132,00 Euro

Frauen und Fiktion GbR
(save me) not!
6.600,00 Euro

Helge Schmidt
Tax for free: Scholz und Tschentscher geben einen aus und Michael Kohlhaas wundert sich
6.810,00 Euro 

Israel Akpan Sunday
IJAKADI OKAN
5.841,70 Euro

Benjamin van Bebber
All watched over by machines of loving grace
6.880,00 Euro 

 

9. Frist:  Produzieren unter Coronabedingungen
1. April 2021 // 39 Anträge // Schöffen: Niklaus Bein, Cornelia Dörr, Giovanni Zocco, Regina Rossi, Silke Rudolph // 25 geförderte Produktionen // 129.600 Euro

Caroline Klein
Taxivi Soup
8.151,00 €

Die AZUBIS GbR
Enter Hamlet - ein digitales Familiendrama
4.920,00 €

Theaterbox
Oma geht online
6.160,23 €

Helge Schmidt
WARBURG WARS (AT)
3.600,00 €

Die AZUBIS GbR
Sein und Grün
1.000,00 €

Sounding Situations
Transforming Transmission
4.000,00 €

Engelbach&Weinand GbR
John Merrick, genannt der Elefantenmann
750,00 €

Traummaschine Inc. GbR
Spaziergang ins "Hirn der Finsternis"
3.800,00 €

Frauen und Fiktion GbR
(save me) not! (Game)
12.000,00 €

Teresa Hoffmann
re-member - Tanzstück für generationenübergreifendes Publikum
4.200,00 €

Anna Semenova-Ganz
Die Gesellschaft des Balletts (AT)
2.250,00 €

Benjamin Hoesch
MATTER OF FACTS
4.000,00 €

FraukeAulbert
voice lab dance edition
2.706,00 €

Frauke Aulbert
Utopia Macramé
1.792,20 €

Cora Sachs
Meshuge aus Heimweh
7.500,00 €

Guy Marsan
Ich sehe was, was du nicht siehst
4.185,00 €

Patricial Carolin Mai
WAHN
3.300,00 €

Visnja Sretenovic
Alleine
6.000,00 €

LIGNA GbR
Schafft zwei, drei, viele Gänge!
4.300,00 €

Douin&Schultz
Building/s Memories
12.000,00 €

Susanne Reifenrath
Der manipulierte Sex
9.950,00 €

Alicia Geugelin
REQUIEM FÜR EINE ILLUSION
8.000,00 €

Julia Hart / Show and Tell
Friend Simulator
6.500,00 €

Marc von Henning
DIE KREUZUNG
3.560,00 €

Véronique Langlott
FOLKSTRANCE
5.050,00 €


8. Frist:  Produzieren unter Coronabedingungen

1. März 2021 // 15 Anträge // Schöffen: Konstanze Ullmer, Susanne Reifenrath, Giovanni Zocco, Regina Rossi, Silke Rudolph // 10 geförderte Produktionen // 62.174,98 Euro

Katrin Lowitz, Theater FunkenFlug
Zora Zampanos Zirkusshow
4.487,18 €

kirschkern Compes & Co.
Zoom auf LUCA
8.000,00 €

SV Szlachta, Theaterkollektiv GbR
VYRE - Eine Virtual Reality-Installation
8.000,00 €

Kotka Gudmon
Agents
4.140,00 €

Meine Damen und Herren
Welt ohne uns (AT)
6.000,00 €

Felina Levits für Frauen und Fiktion GbR
care affair
1.050,00 €

Ana Laura Lozza
The Rest of Dance
6.154,00 €

Lisa Florentine Schmalz
Superposition
6.347,80 €

Saskia Kaufmann und Raban Witt GbR
Sterben
8.000,00 €

General Humanity, Ingrid Hoelzl
I cried into the forest and it laughed back at me
9.996,00 €

 

Weiterlesen ...