Konzeptionsstarke und eigenverantwortliche Person für die Konzeption und Verwaltung des Bereichs Probenräume im neu gegründeten Netzwerkbüro des DfdK gesucht Hier gehts zur...
Zeitraum: 1. bis 21. Juli 2019Wir freuen uns sehr, dass der DfdK auch diesen Sommer wieder eine Probenraum-Residenz anbieten kann:» Es gibt 3 Wochen Raum zur freien Verfügung» für zwei Künstler*innen, die gelost werden Mit der Bereitstellung eines Raums ist die Konzeptions- oder Recherche- Arbeit eines/einer Künstler*in noch nicht bezahlt, aber gerade Theater und Tanz brauchen reale Räume um ein Zusammenkommen und einen Denkprozess zu zulassen. Die Probenraum-Residenz ermöglicht es konkrete künstlerische Projekte im Bereich der darstellenden Künste umzusetzen, aber auch thematische und formale Recherchen und experimentelle Arbeitsformate durchzuführen. Im Zeitraum vom 1. bis 21. Juli 2019 steht der Probenraum des DfdK Hamburg in der Wartenau 16 daher als dreiwöchige Probenraum-Residenz zur Verfügung.
Die freie Szene Hamburgs braucht Strukturen, die zu ihr passen – es war eine große Kraftanstrengung, diese auf den Weg zu bringen. Nun, mit der Verdopplung des Etats für die freien darstellenden Künste, können sie gelegt werden: Als Impulsgeber und Dienstleister für die Akteur*innen der freien darstellenden Künste wird das Netzwerkbüro vor allem mehr Sichtbarkeit für die freien darstellenden Künste in Hamburg schaffen, sich um die Vergabe der neuen Gastspiel- und Wiederaufnahmeförderung kümmern, die Vernetzung der Szene untereinander und mit anderen Akteur*innen und Verbänden befördern sowie die Entwicklung einer Proberaumplattform vorantreiben. Am 15. April hat der Senator für Kultur und Medien, Dr. Carsten Brosda, das Netzwerkbüro eröffnet.
Nach drei Jahren unter der Leitung von Julian Kamphausen und Susanne Schuster sucht HAUPTSACHE FREI ein neues Leitungsteam für die Festivalperiode von 2021- 2023. Hier geht’s zur Ausschreibung. Bewerbungsfrist ist der 30. September 2019. Hauptsache Frei ist das Festival der freien Darstellenden Künste Hamburgs. 2015 gegründet, versammelt Hauptsache Frei Jahr für Jahr Vertreter*innen der Hamburger Freien Szene und lädt aus dem ganzen Bundesgebiet Fachleute der Szene zum Austausch nach Hamburg.