Das Netzwerkbüro steckt mitten in der Planung für ein sinnvolles Weiterbildungs- und Beratungsangebot für die Akteur*innen der Szene. Damit wir zielgenau dahin planen, wo Ihr...
Die freie Szene Hamburgs braucht Strukturen, die zu ihr passen – es war eine große Kraftanstrengung, diese auf den Weg zu bringen. Nun, mit der Verdopplung des Etats für die freien darstellenden Künste, können sie gelegt werden: Als Impulsgeber und Dienstleister für die Akteur*innen der freien darstellenden Künste wird das Netzwerkbüro vor allem mehr Sichtbarkeit für die freien darstellenden Künste in Hamburg schaffen, sich um die Vergabe der neuen Gastspiel- und Wiederaufnahmeförderung kümmern, die Vernetzung der Szene untereinander und mit anderen Akteur*innen und Verbänden befördern sowie die Entwicklung einer Proberaumplattform vorantreiben. Am 15. April hat der Senator für Kultur und Medien, Dr. Carsten Brosda, das Netzwerkbüro eröffnet.
Nach drei Jahren unter der Leitung von Julian Kamphausen und Susanne Schuster sucht HAUPTSACHE FREI ein neues Leitungsteam für die Festivalperiode von 2021- 2023. Hier geht’s zur Ausschreibung. Bewerbungsfrist ist der 30. September 2019. Hauptsache Frei ist das Festival der freien Darstellenden Künste Hamburgs. 2015 gegründet, versammelt Hauptsache Frei Jahr für Jahr Vertreter*innen der Hamburger Freien Szene und lädt aus dem ganzen Bundesgebiet Fachleute der Szene zum Austausch nach Hamburg. 
Vom 6. bis 10. April startet mit dem Festival HAUPTSACHE FREI #5 wieder die Hochgeschwindigkeitsfahrt durch die freien Darstellenden Künste Hamburgs. Und auch in der Jubiläumsausgabe des Festivals ist der Dfdk mit einigen Veranstaltungsformaten vertreten. Wir freuen uns, mit vielen von Euch dort ins Gespräch zu kommen: Das Festival startet am Samstag, den 6. April um 17:30 Uhr im Resonanzraum einen Diskurs zu FREIE GRUPPEN, SPIELSTÄTTEN UND FESTIVALS: DIE 2. SÄULE DER DEUTSCHEN THEATERLANDSCHAFT.